HomeMaschinenschälenAS2: Apfelschälmaschine AS4: Apfelschälmaschine AS6: Apfelschälmaschine PL25K: KartoffelschälmaschinePL25S: KartoffelschälmaschinePL40K: KartoffelschälmaschineschneidenS021: Gemüsespiarlen-SchneidemaschineS198: Pneumatische StickschneidemaschineS128: Segment-SchneidemaschineAS2: ApfelschälmaschineAS4: ApfelschälmaschineAS6: ApfelschälmaschinestanzenS191: Pneumatische SchneidemaschineS191-XL: Pneumatische SchneidemaschinewaschentrocknentransportierenUnsere DienstleistungenKontaktVertretung
Adresse

SEDA-FREUND AG   
Rankstrasse 1
CH-8486 Rikon im Tösstal 



logo
IMPRESSUM
nach oben
© 2021 Copyrigtht SEDA-FREUND AG/MFR
Kontakt

Telefon         +41 (0) 43 255 74 10
Mail              seda@seda.ch
KRONEN präsentiert der Freshcut-Branche neue Verarbeitungslinie 
 
Die meisten der Live-Vorführungen im September fanden vor Ort in Kehl statt, die Teilnehmer kamen aus Deutschland, der Schweiz, Norwegen, den Niederlanden, Mexiko, Belgien und Polen. Darüber hinaus gab es für rund 50 Unternehmen aus Lateinamerika und den USA, die nicht anreisen konnten, eine Online-Vorführung per Live-Übertragung. Das KRONEN-Projektteam zeigte den Kunden und interessierten Unternehmen aus der Freshcut-Branche die innovative Verarbeitungslinie bei individuellen Führungen und Gesprächen. Die Teilnehmer konnten die intelligente, vernetzte Anlage dabei im Verarbeitungsprozess mit Produkt detailliert in Augenschein nehmen.

„Die Vorführung der neuen, vernetzten Verarbeitungslinie war aus unserer Sicht lohnend: eine gute Möglichkeit, eine solche Linie im Verarbeitungsprozess mit Produkt zu erleben. Sie hat uns die Kompetenz von KRONEN im Hinblick auf die Umsetzung von automatischen Anlagen „live“ vor Augen geführt. Besonders die integrierte Waschmaschine GEWA XL hat uns überzeugt", so einer der Teilnehmer.

Die Verarbeitungslinie, die Teil eines Großauftrags ist, steht aktuell in der Produktionshalle von KRONEN in Kehl am Rhein. Sie wird, genau wie die vierte Linie des Auftrags, bis Ende des Jahres bei dem Frischeprodukte-Hersteller, der sie bestellt hat, installiert werden. Zwei Linien sind bereits seit Anfang des Jahres in Betrieb.

Intelligent und effizient wiegen, waschen, trocknen und sortieren

Die Verarbeitungslinie für Salat, Salatmischungen und Blattgemüse soll eingesetzt werden, um bis zu 1.000 kg Baby Leaf oder die entsprechende Menge Mischsalat pro Stunde zu verarbeiten. Sie kombiniert innovative Wasch- und Trocknungstechnik von KRONEN mit dynamischen Wiegesystemen sowie mechanischen und optischen Sortierungslösungen von KRONEN-Partnern. Enthalten sind unter anderem diverse Neu- und Weiterentwicklungen, darunter die Trocknungsanlage K850, die Vorwaschmaschine GEWA AF und die HELICAL-Waschmaschine GEWA XL. Weiterhin sind Rezepturwiegebänder von Synergy Systems sowie eine mechanische Sortieranlage und eine UVC-Behandlungsanlage von HiTec Food Systems integriert.

Alle Bestandteile der Linie sind miteinander vernetzt. Durch die Kommunikation der Maschinen und die visuellen Anzeigen für die Maschinenbediener lassen sich ein konstanter und unterbrechungsarmer Produktionsfluss sicherstellen. Durch diese vollautomatische, kontinuierliche Verarbeitung wiederum ermöglicht die Linie einen geringen Personaleinsatz und kosteneffizienten Verarbeitungsprozess. Zudem sind hohe Verarbeitungskapazitäten sowie maximale Hygiene und Qualität in der Produktion gewährleistet.


Text und Bilder: Kronen Gmbh, D-77694 Kehl am Rhein, www.kronen.eu
06.10.2022
2022.10.28_2
GEWA AF und GEWA XL: große Mengen schonend verarbeiten
 
Mit der GEWA AF und der GEWA XL bringt KRONEN zwei Hochleistungs-Waschmaschinen und neue Hygienestandards auf den Markt. Die neu entwickelte Vorwaschmaschine GEWA AF arbeitet mit einem neuartigen „Active-Flume“-Waschsystem. Sie wurde speziell entwickelt, um schwimmende, blättrige Produkte zu waschen, leichte und empfindliche Produkte ohne mechanische Beanspruchung unter Wasser zu bringen und um Produktionsspitzen abzufangen. Im Rahmen eines Forschungsprojektes wurden umfangreiche Tests, auch in der Produktion eines Unternehmens in Spanien, durchgeführt und das neue Waschsystem umfangreich geprüft. Auf der Fruit Logistica und der Anuga FoodTec wurde die innovative Waschlösung nun offiziell erstmals vorgestellt.

Im Vergleich zu Helical-Waschmaschinen beträgt das Wasser-Produkt-Verhältnis hier nur 4 Liter Wasser für 1 Liter Produkt. Das Verhältnis 4-zu-1 ist perfekt geeignet für das Vorwaschen. Zellsaft, Sand und Erde können entfernt werden. Insgesamt benötigt die GEWA AF in der Standard-Ausführung 1.400 Liter Wasser. Sie wäscht Baby Leaf mit einer Leistung von 400 bis 1.500 kg pro Stunde. Bei Eisberg verarbeitet die GEWA AF bis zu drei Tonnen pro Stunde und bei Babyspinat bis zu einer Tonne pro Stunde. Mehr Informationen

Die weiterentwickelte GEWA XL ist ausgestattet mit einem Helical-Waschsystem speziell für große Verarbeitungskapazitäten. Eine solche Helical-Waschmaschine mit dem hocheffektiven, spiralförmigen Rotationsverfahren und einem Einsatz von 2.600 Liter Wasser führt in einem zweiten Schritt zum optimalen Waschergebnis. Mit der GEWA XL kann zum Beispiel Baby Leaf mit einer Leistung von bis zu 1.500 kg pro Stunde gewaschen werden. Eisberg-Salat wird mit einer Leistung von bis zu 5 Tonnen pro Stunde schonend verarbeitet. Mehr Informationen

Die GEWA AF und GEWA XL sind optimiert für Produktionslinien mit hohen Kapazitäten und Hygienestandards. Zudem gewährleisten sie einen reduzierten Wasserverbrauch.
Die perfekt aufeinander abgestimmten Waschmaschinen sind seit Anfang 2022 bereits in zwei Produktionslinien bei einem Hersteller für Frischeprodukte in England im Einsatz.

Text und Bilder: Kronen Gmbh, D-77694 Kehl am Rhein, www.kronen.eu
01.06.2022
2022.06.01
ANUGA FOODTEC, Köln
 
26. bis 29. April 2022 
Halle 10.1 Stand F8 

An der Angua FoodTec, stellt Ihnen die KRONEN GmbH in diesem Jahr mit der K650 bzw. K850 die erweiterte Produktfamilie der Grosszentrifugen vor. Neben dem hochentwickelten Trocknungssystem werden auch diverse Maschinen aus dem Bereichen schneiden, schälen etc. LIVE vorgeführt. Neben den vor Ort befindlichen Maschinen wird wie bei der Fruit Logistica in Berlin, ein virtueller Showroom eingerichtet sein.

Weitere Informationen finden Sie im PDF-Dokument.

PDF-Dokument
ANUGA-Logo
FRUIT LOGISTICA, Berlin
 
05. bis 07. April 2022 
Halle 3.1 Stand B-05 

Anfangs April haben Sie die Möglichkeit, an der Fruit Logistica in Berlin verschiedene Maschinen wie z.B. die Stickschneidemaschine S198, die Gemüsespiralen-Schneidemaschine S021 oder die Bandschneidemaschine GS10-2 am Stand von KRONEN GmbH Live in Aktion zu sehen. Als besonderes Highlight, wird vor Ort ein virtueller Showroom zur Verfügung stehen wo Ihnen auf Wunsch die neusten Innovationen der Firma KRONEN präsentiert werden.

Weitere Informationen finden Sie im PDF-Dokument.

Fruit-Logistica-Logo
PDF-Dokument
Würziges Gemüse aus dem Glas
 
Zwei Food-Start-ups verarbeiten mit KRONEN-Maschinen Gemüse für die Herstellung von Kimchi und weiteren Gemüseprodukten

Produkte für eine gesunde Ernährung – auch vegetarisch oder vegan, mit denen Verbraucher Zeit bei der Zubereitung sparen, verzeichnen eine große Nachfrage. Kimchi, fermentiertes und somit länger haltbares Gemüse mit unterschiedlicher Würzung, bringt gesunde Inhaltsstoffe und Geschmack in eine Vielzahl von Gerichten. Damit, sowie mit weiteren Gemüseprodukten und Getränken, bedienen zwei junge Unternehmen aus Deutschland den Markt – und das seit 2021 mit erhöhter Produktionskapazität durch den Einsatz von KRONEN-Maschinen.

Durch natürliche Fermentation stellen beide Start-ups aus verschiedenen kleingeschnittenen Gemüsesorten, verfeinert mit Gewürzen, Kimchi und andere Gemüseprodukte und Getränke her. Bei der Fermentation wird das geschnittene Gemüse durch Milchsäuregärung länger haltbar und verändert seinen Geschmack. Das Gemüse wird bei beiden Unternehmen seit letztem Jahr jeweils mit einer GS 10-2 Bandschneidemaschine, insbesondere für das Schneiden von Kraut in Plättchen und von Karotten in Stifte, einer GEWA Waschmaschine mit Vibrationsaustrag sowie einem K230 Salat- und Feinkostmischer verarbeitet. So kann eine optimale Verarbeitungsqualität beibehalten und die Produktionskapazität gesteigert werden.
Eines der Start-ups ist bereits seit 2017 mit fermentierten Produkten nach traditioneller Herstellung am Markt, die mittlerweile europaweit in einer großen Anzahl an Bio-Lebensmittelgeschäften sowie über den unternehmenseigenen Onlineshop verkauft werden. Das zweite Start-up stellt seit 2020 fermentierte Produkte her und vertreibt diese in Deutschland in einigen Supermärkten sowie im Shop auf der Unternehmenswebseite.

Die fermentierten Produkte eignen sich als Zutat oder Beilage für eine Vielzahl an Gerichten und tragen mit ihren Inhaltsstoffen zu einer gesunden Ernährung bei. Die Verarbeitung des Gemüses in den KRONEN-Maschinen mit ihrem Hygienic Design, einer idealen Verarbeitungsqualität und hoher Benutzerfreundlichkeit sorgt für eine optimale Vorbereitung der Zutaten – und trägt so zur hohen Qualität der Endprodukte bei.

Bildnachweise
Kimchi im Glas: Antonina Vlasova/shutterstock.com
Weißkohl: Elenia Photo/shutterstock.com

Text von: Kronen Gmbh, D-77694 Kehl am Rhein
07.02.2022
2022.02.07
UVC-Lock Entkeimungsschleusen für schnelle und zuverlässige Hygiene
 
Drei Verarbeitungslinien desinfizieren Gemüse bei britischem Kunden

Durch die Installation von 3 Verarbeitungslinien mit UVC-Lock Entkeimungsschleusen gewährleistet ein Kunde aus Großbritannien eine optimale Hygiene bei verschiedenen geschälten oder ungeschälten Gemüsesorten vor der Weiterverarbeitung*.

Die drei Linien wurden speziell an die zu verarbeitenden Produkte angepasst: zwei Linien werden zur Desinfektion von ungeschälten Karotten und geschälten Zwiebeln eingesetzt, während die dritte Linie die Oberfläche von ganzem Kohl dekontaminiert. Die ersten beiden Linien bestehen aus einem Steigeband mit Bunker, einem horizontalen Transportband und einem Vibrationstisch, die den UVC-Lock beschicken. Die dritte Linie besteht aus einem horizontalen Förderband und einer UVC-Lock Entkeimungsschleuse, da ein Steigeband mit Bunker und ein Vibrationstisch für große Produkte wie Kohl nicht geeignet sind.

Alle drei UVC-Locks verfügen über 16 spezielle Hybridröhren, deren Anzahl an die gewünschte Verarbeitungsgeschwindigkeit und Anwendung angepasst wurde. Sie sind mit der neuesten UVC-Technologie des KRONEN-Partners sterilAir® ausgestattet und ermöglichen eine hochwirksame, schnelle und zuverlässige Desinfektion. Keime auf den Produktoberflächen werden abgetötet, wodurch das Risiko einer Kreuzkontamination oder eines vorzeitigen Verderbs des Endprodukts deutlich reduziert wird. Es werden weder Hitze noch unerwünschte Zusatzstoffe eingesetzt, was ein wichtiger Vorteil bei der Verarbeitung von Lebensmitteln ist.

In der Produktion des britischen Krautsalat- und Fertiggerichteherstellers werden die UVC-Lock-Linien eingesetzt, um einen hygienischen Zustand des Gemüses vor weiteren Verarbeitungsschritten wie dem Schälen (bei Karotten) und Schneiden zu gewährleisten. Nach der UVC-Behandlung werden die desinfizierten Produkte direkt in den „high care“ Bereich ausgetragen. Jede Linie ermöglicht eine automatische Verarbeitung des Gemüses mit einer Kapazität von ca. 2000 kg/h bei Karotten oder Zwiebeln und ca. 3000 kg/h bei Kohl.

Text von: Kronen Gmbh, D-77694 Kehl am Rhein
02.11.2021
02
Kontinuierlicher Waschprozess für Sojabohnen 
 
Maschine: Angepasste GEWA 2600V PLUS

Beschreibung: Vor der weiteren Verarbeitung müssen Sojabohnen von Schmutz und kleinen Steinen getrennt werden – dies geschieht im Waschprozess. Die speziell angepasste GEWA 2600V PLUS mit stärkerer Pumpe, kundenspezifischer Verrohrung und spezieller Vibrationseinheit kann direkt über eine Rohrleitung aus einem Silo mit den eingeweichten Sojabohnen befüllt werden. Im Waschtank sinken die Steine und schwerere Schmutzpartikel auf den Boden ab. Die Pumpe sorgt für eine stärkere Verwirbelung und fördert somit das Ablösen der Haut von den einzelnen Bohnen. Dies vereinfacht die weitere Verarbeitung.

Kapazität: bis zu ca. 800 kg/Std.

Text und Bilder: Kronen Gmbh, D-77694 Kehl am Rhein
01.11.2021
04
Grosse Mengen Brokkoli waschen und vorentwässern
 
Maschine: GEWA 5000 V Plus mit verlängerter Vibration

Beschreibung: Brokkoli wird häufig in großen Mengen verarbeitet, beispielsweise für die Tiefkühlindustrie. Dabei gilt es zu beachten, dass die Röschen empfindlich und sehr leicht, das heißt schwimmende Produkte sind. Mit dem verlängerten Vibrationsaustrag der GEWA 5000 V Plus kann einerseits eine sehr gute Vorentwässerung erreicht und andererseits eine sehr grosse Menge verarbeitet werden. Der vorangehende, schonende Waschvorgang mit dem Helix-Waschsystems der GEWA sorgt dafür, dass das Produkt bei gründlicher Reinigung intakt bleibt. Dabei ist der Einsatz eines Insektenaustragssystems mit Mitnehmern empfehlenswert, das die schwimmenden Brokkoli-Röschen unter Wasser hält. Rund 8 kg Produkt (größere Brokkoli-Röschen) kann in 12 Sekunden über den verlängerten Vibrationstisch aus der Waschmaschine ausgebracht und optimal vorentwässert werden (Einstellung mit 60 Hz und 70% Gewicht oder 50 Hz und 100% Gewicht).

Kapazität: ca. bis zu 2,4 t/Std.

Text und Bilder: Kronen Gmbh, D-77694 Kehl am Rhein
01.10.2021
05
Schneiden von ganzen Ananaszylindern in mundgerechte Stücke
 

Beschreibung: In einem Arbeitsschritt vom geschälten Ananaszylinder zu mundgerechten Stücken frischer Ananas – das gelingt mit der GS 10-2 Bandschneidemaschine. Die geschälten und entkernten Zylinder werden der Länge nach auf das Zufuhrband der GS 10-2 gelegt. Der Niederhalter muss hierbei auf eine Mindesthöhe eingestellt werden, die nur wenige Millimeter weniger als der Durchmesser der Zylinder beträgt, damit die Ananas nicht zerdrückt wird. Am besten geeignet für diese Anwendung sind erntefrische Ananas, da bei diesen die faserige Struktur der Ananas noch nicht so stark ausgeprägt ist. Mit dem speziellen, höhenverstellbaren Segmentiermesser montiert in einem Standard-Würfelmesserrahmen werden dann aus dem ganzen Zylinder mundgerechte Stücke geschnitten. 

Kapazität: bis zu ca. 2.000 kg/Std.

Text und Bilder: Kronen Gmbh, D-77694 Kehl am Rhein
01.12.2021
Bildschirmfoto 2021-12-17 um 12.48.27
Anpassbare Verweilzeit für hygienisches Waschen
 
Effizientes Waschen ganzer oder halbierter Produkte mit Waschzusätzen in der GEWA 4000V RT

Die passgenaue Anpassung von Maschinen an spezielle Verarbeitungsbedarfe der Kunden ist eine Kernkompetenz von KRONEN. In der GEWA 4000V RT, das RT steht für „Retention Time“, hat KRONEN eine Verweilzeit-Funktion integriert und die Maschine so an die Anforderungen des Kunden, der ganze bzw. halbierte Produkte verarbeitet, optimiert. Nun wurde bereits die zweite GEWA 4000V RT, innerhalb weniger Monate fertiggestellt und ausgeliefert.

Die Waschmaschine verfügt über eine zeitgesteuerte Rückhalteklappe, durch die automatisch die Verweilzeit der Produkte im Waschtank gesteuert wird. So kann bei Nutzung von Waschzusätzen eine frei einstellbare Kontaktzeit der Produkte mit dem Wasser garantiert werden. Dieser Schritt bildet eine wichtige Grundlage für die Hygiene in der weiteren Verarbeitung.

Um einen optimalen Waschvorgang zu ermöglichen, wird das Produkt vor dem Eintrag in die Maschine abgewogen, sodass immer die gleiche Menge im Waschtank verarbeitet wird. Ein Überfüllen des Tanks, das für einen gründlichen Waschprozess hinderlich wäre, wird vermieden und zeitgleich ein effizienter, kontinuierlicher Betrieb der Maschine ermöglicht. Es werden z.B. bis zu 500 kg Zucchini, halbierte Paprika oder geschälte Zwiebeln pro Stunde gewaschen. Das Stollenband sorgt bei ganzen bzw. größeren Produkten oder Produktstücken für einen reibungslosen Produkteintrag.

Die Weiterentwicklung der GEWA 4000V ergänzt die Reihe der GEWA Waschmaschinen in der Verarbeitung ganzer Produkte bzw. größerer Produktstücke unter Einsatz von Waschzusätzen. Alle Waschmaschinen der GEWA-Reihe können um die RT-Funktion für eine anpassbare Verweilzeit ergänzt werden. Die beiden GEWA 4000V RT sorgen nun in der Produktion von zwei Kunden aus dem Convenience bzw. Food-Service Bereich für ein optimales Waschergebnis.

Text von: Kronen Gmbh, D-77694 Kehl am Rhein
11.01.2022
06